Klik hier om te besparen
Sluit
Begin nu met besparen!
Bereken je voordeel
Offerte aanvragen
Bel me terug!

Autogas LPG: Wann lohnt sich die Umrüstung?

Autogas

Geringe Kraftstoffkosten und niedrigere CO₂-Werte: Wer seinen Benziner für den Betrieb mit Auto- oder Flüssiggas (LPG) umrüstet, hat viele Vorteile. Doch bei welchen Modellen lohnt sich der alternative Antrieb? Der ADAC hat nachgerechnet

Schlagen Sie der Benzin-Preisspirale ein Schnippchen: Mit der Umrüstung auf Autogas, auch bekannt als Flüssiggas oder LPG (Liquified Petroleum Gas). Autogas ist ein unter Druck verflüssigtes Gemisch aus Propan und Butan, das als "Abfallprodukt" in Erdölraffinerien anfällt. Es hat trotz ähnlichen Namens absolut nichts mit dem gasförmigen Erdgas CNG (Compressed Natural Gas) zu tun, das ebenfalls als alternativer Kraftstoff angeboten wird.

Nachdem in den Umbau erstmal investiert werden muss, stellt sich die Frage: Rentiert sich das? Der ADAC hat beispielhaft für 60 gängige Automodelle berechnet, nach welcher Fahrtstrecke sich der Umbau in etwa bezahlt macht.

Welche Modelle können nachgerüstet werden?

Mann tankt AutogasIn der Regel werden nur Benziner umgerüstet. Theoretisch wäre zwar auch der Umbau eines Dieselmotors möglich, doch das ist für Pkw wirtschaftlich und ökologisch nicht sinnvoll. Der zusätzliche Flüssiggas-Tankbehälter, der nur zu maximal 80 Prozent gefüllt wird, lässt sich gut anstatt eines Ersatzrads in der Reserveradmulde unterbringen – was dann allerdings die Mitnahme eines Reifenpannen-Sets erfordert.

Bei der Nachrüstung von Neufahrzeugen sollte man bedenken, dass Schäden, die in direktem Zusammenhang mit dem Gasbetrieb stehen, von der Sachmängelhaftung des Fahrzeugherstellers ausgeschlossen sind. Überlegenswert ist daher der Abschluss einer Garantieversicherung für Autogas-Umrüstungen. 

Was kostet die Autogas-Umrüstung?

Die Autogas-Umrüstung mit einer speziellen Gaseinspritztechnik kostet zwischen 1800 und 3500 Euro und sollte nur in qualifizierten Fachbetrieben erfolgen.

Von Billig-Umbauten im benachbarten Ausland ist abzuraten. In der Vergangenheit kam es hier immer wieder zu Problemen bei der anschließenden Abnahme durch TÜV oder Dekra aufgrund fehlender Genehmigungsunterlagen, insbesondere des Abgasgutachtens. Ferner kann es Probleme bei Service, Wartung und Gewährleistung geben. 

Ein weiterer Kostenfaktor ist auch die Wartung der Gasanlage, die in der Regel von den Anlagenherstellern vorgeschrieben wird und meist alle 20.000 bis 25.000 Kilometer durchgeführt werden muss. Die Kosten hierfür schwanken zwischen 100 und 150 Euro.

Lohnt sich die Umrüstung?

Da Autogas wesentlich billiger ist als Benzin (derzeit kostet in Deutschland der Liter im Schnitt 0,60 Euro), kann sich die Umrüstung rechnen. Wirtschaftliche Vorteile ergeben sich vor allem bei Vielfahrern und bei Fahrzeugen mit hohem Benzinverbrauch. Da der volumetrische Heizwert von Autogas jedoch deutlich niedriger liegt (ca. 25 Prozent) als der von Benzin, steigt der Verbrauch beim Betrieb mit Autogas je nach Motor, Autogasanlage, Gaszusammensetzung und Fahrweise um 10 bis 30 Prozent. Ihr persönlicher Vorteil >>>

Quelle: ADAC

 

Fordern Sie ein unverbindliches Angebot an !

 

 

Über uns

Prins Autogassystemen B.V. wurde 1986 in den Niederlanden gegründet. Wir haben uns auf die Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger alternativer Fahrzeugantriebe wie LPG (Autogas) und CNG (Erdgas) spezialisiert und sind heute weltweiter Marktführer. 

Prins Autogassystemen B.V. gehört zur Westport Fuel Systems Inc.-Gruppe.

Adresse

Prins Autogassystemen B.V.
Jan Hilgersweg 22
5657 ES Eindhoven
Niederlande

Telefon: +31 (0)40-2547700
E-Mail: sales@prinsautogas.com

VSI-3 DI awarded

Stellen Sie uns Ihre Fragen

FEEDBACK